AGB //

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vertragspartner:

Dienstleister (= VR Video Marketing GmbH) und Auftraggeber

 

Vertrag

Ein Vertrag kommt zustande, falls ein schriftliches Vertragsverhältnis oder eine Angebotsbestätigung vorliegt und beide Parteien sich über die Modalitäten geeinigt haben und der Auftraggeber die nachstehenden Geschäftsbedingungen anerkennt.

 

Pflichte der VR Video Marketing GmbH

Der Dienstleister verpflichtet sich, die mit dem Auftraggeber vereinbarten Leistungen sorgfältig und fachgerecht zu erbringen.

Der Dienstleister kann jederzeit von einem Vertrag zurücktreten, wenn aufgrund von störenden Ereignissen durch Dritte oder höherer Gewalt der Auftrag nicht zufriedenstellend erledigt werden kann.

 

Pflichten des Auftraggebers

Bei Videoaufnahmen: Der Auftraggeber verpflichtet sich, sämtliche zur Erbringung der vereinbarten Leistung erforderlichen Unterlagen, Informationen und Zugang zu den Objekten rechtzeitig zur Verfügung zu stellen. Für die Legitimation der Aufnahmen, Personen, Objekte und der dargestellten Szenen ist der Auftraggeber verantwortlich. Insbesondere ist darauf zu achten, dass das geltende Recht nicht verletzt wird. Nachbearbeitung infolge nicht Beachtung der Legitimation können Kosten verursachen.

Bei Mietgeräten: Der Auftraggeber ist gehalten, die dem Wert der Mietgeräte entsprechende Sorgfalt walten zu lassen, bzw. die Mietgeräte gemäss der Vereinbarung abzuholen und zu retournieren. Bei Diebstahl oder Abhandenkommen ist der Auftraggeber verpflichtet, einen Polizeirapport erstellen zu lassen.

Werden die Anforderungen des Dienstleisters nicht erfüllt, kann dieser unter Verrechnung der entstandenen Kosten vom Vertrag zurücktreten.

 

Verschwiegenheitspflicht

Auftraggeber und Dienstleister verpflichten sich über die Modalitäten der Zusammenarbeit Stillschweigen zu bewahren.

 

Gewährleistung

Bei Videoaufnahmen: Die Videoaufnahme selber wird in bester Qualität entsprechend der im Jahr des Vertrages und auf dem Markt anwendbaren Technologie produziert. (4096x2048 DPI; 29,7 frame/sec.)

Mögliche Mängel oder Fehler der Leistungserbringung, die nicht die im Jahr des Vertrages anwendbare Qualität der Technik betreffen, werden von VR Video Marketing GmbH entweder durch eine gemeinsam vereinbarte Nachbesserung innerhalb einer vereinbarten Zeit erledigt oder aufgrund der Leistungsminderung entsprechend kostenmässig berücksichtigt.

Bei Mietgeräten: Bei der Aus- und Rückgabe wird in Anwesenheit des Mieters alle Geräte auf Vollständigkeit bzw. Funktionalität geprüft. Der Mieter bestätigt mit seiner Unterschrift den vollständigen Erhalt des Equipments gemäss separater Checkliste. Der gleiche Prozess gilt während der Rücknahmekontrolle. Für Datenverlust oder technische Defekte, die während der Nutzung auftreten können, wird VR Video Marketing GmbH keine Haftung übernehmen. Sollte aber ein unverschuldeter Defekt den Einsatz verunmöglicht haben, werden die Mietkosten zurück erstattet.

 

Verrechnung der Leistung

Die von VR Video Marketing GmbH erbrachten Leistungen sind entsprechend der in der Offerte vereinbarten Zahlungsbedingungen und -modalitäten zu bezahlen.

 

Stornierungsgebühren, Mietverlängerungen

Ein Auftrag für Videoaufnahmen oder Mietgeräte kann schriftlich mit Brief oder per E-Mail bis 2 Wochen vor der Auftragsausführung gekündigt werden (Poststempel relevant). Die sind grundsätzlich kostenfrei, ausser wenn schon auftragsbezogene Unkosten entstanden sind.

Bei Mietgeräten: Bei Stornierung nach rechnerischem Mietbeginn oder wenn gebuchtes Equipment ohne Stornierung nicht abgeholt wird, wird der volle Mietbetrag geschuldet. Als rechnerischer Mietbeginn gilt 0:01h (Mitternacht) am Datum des ersten Miettages.

Allfällige Mietverlängerungen müssen mit der VR Video Marketing GmbH so früh wie möglich abgesprochen werden. Wird das Equipment nicht zum vereinbarten Zeitpunkt retourniert, werden zusätzliche Tage als Miettage, bzw. sonstige Unkosten, die wegen Ausfall des Equipments bestehen, in Rechnung gestellt.

 

Versicherung, Schäden und Haftung

Für Schäden, Störungen, Unterbrechungen oder Abbruch der Arbeiten/des Auftrages, die durch Dritte oder höhere Gewalt (vis maior) verursacht werden, kann VR Video Marketing GmbH nicht haftbar gemacht werden.

Für die Legitimation der Aufnahmen, Personen, Objekte und der dargestellten Szenen haftet der Auftraggeber vollständig und das geltende Recht darf dabei nicht verletzt werden.

Bei Mietgeräten: Die Geräte von VR Video Marketing GmbH sind nicht versichert. Der Auftraggeber übernimmt während der gesamten Mietzeit die uneingeschränkte Haftung für die Mietsache in vollem Umfang für allfällige Schäden oder Verluste. Darunter fallen Schäden wie zum Beispiel durch übernormale Abnützung, nachlässige, unvorsichtige oder unsachgemässe Behandlung, Schäden am Lack oder Linsen, Kratzer, Deformation, Schäden durch Hitze, Rost, Feuchtigkeit, Vibrationsschaden, Kratzer an allen Teilen, Knicke und Brüche an Kabeln etc. Ebenso übermässige Verschmutzung wie z.B. Schlamm, Sand, Staub, Süss- Salz-, Schmutzwasser Schäden etc. Eingriffe oder jegliche Art von Änderungen am Mietmaterial ist nicht erlaubt.

 

Alle Kosten zur Wiederherstellung des Ursprungszustandes fallen zu Lasten des Auftragsgebers. Nicht retournierte oder beschädigte Geräte werden dem Auftraggeber zum Wiederbeschaffungspreis bzw. Wiederherstellungspreis in Rechnung gestellt.

Die Video Marketing GmbH weist jede Art von Haftung zurück im Zusammenhang mit Schäden und Störungen, welche durch die Geräte verursacht wurden.

 

Urheberrechte

Bei Videoaufnahmen: Die Videoaufnahme darf ohne Zustimmung der VR Video Marketing GmbH weder verändert noch ergänzt werden. Für die Reproduktion jeglicher Elemente ist die schriftliche Zustimmung des Dienstleisters im Voraus einzuholen. Der Dienstleister darf das von ihm entwickeltes Produkt angemessen und branchenüblich signieren und den erteilten Auftrag für Eigenwerbung publizieren.

Bei Mietgeräten: Die Mietgeräte mit allen ihren Bestandteilen bleiben zu jedem Zeitpunkt der Miete Eigentum der Firma VR Video Marketing GmbH.

 

Gerichtsstand

Gerichtsstand der VR Video Marketing GmbH ist Interlaken. VR Video Marketing GmbH kann jedoch ihre Ansprüche auch bei den Gerichten des allgemeinen Gerichtsstandes des Auftraggebers geltend machen. Es gilt ausschliesslich das Schweizerische Recht.

 

Änderung der AGB

Die VR Video Marketing GmbH behält sich das Recht vor, die AGB jederzeit ohne Vorankündigung zu ändern.